Serviettenfische

Diese Fische verschönern als gefaltete Servietten den Tisch bei der Erstkommunionfeier. Fenster oder Festraum können mit Fischen aus bunt bemaltem Papier oder Transparentpapier dekoriert werden. Dazu die Fische einfach mit etwas Klebestreifen an der gewünschten Stelle fixieren.

Hinweis: Aus einem 24 x 24 cm großen Stück Papier entsteht ein ca. 9 cm großer Fisch.

Das quadratische Papier zweimal zur Hälfte falten, dann wieder auseinanderfalten. Ein gefaltetes Kreuz ist sichtbar. (Bei Servietten ist das gefaltete Kreuz meist schon vorhanden.)

An einer Kante einen schmalen Streifen von 1–2 cm umknicken und wenden.

Längs zur Hälfte falten (entlang der Mittellinie des vorgefalteten Kreuzes).

Nochmals zur Hälfte falten (nach oben entlang der Querlinie des vorgefalteten Kreuzes).

 

Am unteren Rand in der Mitte mit dem Zeigefinger der linken Hand die Kante fixieren. Mit der rechten Hand die Ecke des oben liegenden kürzeren Papiers (beide Lagen) auf die gegenüberliegende linke (weiße) Ecke legen. Dabei faltet sich ein Dreieck auf. Dieses glattstreichen.

 

Die Ecke wieder nach rechts zurück falten, so dass das Dreieck innen liegend ist.

 

Auf der anderen Seite genauso verfahren. (Am unteren Rand in der Mitte mit dem Zeigefinger der rechten Hand die Kante fixieren. Mit der linken Hand die Ecke des oben liegenden kürzeren Papiers auf die gegenüberliegende rechte (weißen) Ecke legen. Dabei faltet sich ein Dreieck auf. Dieses glattstreichen.)

(Die Ecke wieder nach links zurück falten, so dass das Dreieck innen liegend ist.) Es entsteht ein nach unten zeigendes Dreieck.

 

Papier wenden.

Das oben liegende Papier (beide Lagen) nach unten bis zur Spitze falten.

Vom entstandenen unteren Rechteck die oberen Ecken zur Mitte der unteren Kante falten, so dass ein Dreieck (Fischschwanz) entsteht.

 

Die oberen linken und rechten Ecken des oberen Rechtecks ebenfalls zur Mitte falten.

 

Wenden ... und der Fisch ist fertig!

St. Benno Verlag